Tag 18

Gestern war mir nicht nach Schreiben zumute, dabei gibt es einiges zu berichten. Das schrecklichste zu erst:

MEINE HAARE FALLEN AUS!!!!!

Ich bin total traurig darüber. Am liebsten will ich Sekundenkleber drauf kleben. Immer wenn ich mich bürste, ist sie voller Haare. Im Bett sind sie auch schon. Irgendwie ist es mir peinlich. Es kommt mir vor als wäre ich nicht sauber. Ich versuche sie immer schnell weg zu machen. Ich weiß ja, dass das fast immer dazu gehört, aber es sind MEINE Haare. MEINE!!!

Was gutes gibt es aber auch zu berichten. Im Spielzimmer war ein Kind dessen Geschwister die Windpocken hatte. Ich hatte sie ja nun noch nicht und ausgerechnet zu dieser Zeit muss ich ins Spielzimmer gehen. Toll. Erst hieß es, dass ich nun das Zimmer nicht verlassen darf, abet dann kam die entwarnung.

Soll ich euch mal erzählen wie viele Tabletten ich nehmen muss? Ratet mal 🙂 falsch, es sind etwa 30 Stück und das ist nicht übertrieben. Jeden Tag 30 Tabletten. Das ist manchmal gar nicht so leicht, vor allem, wenn einem so wie so schon schlecht ist. Mein „lieblings“ Medikament ist zur Zeit das Mittel gegen die Übelkeit und Bifiteral. Das ist, damit ich besser auf die Toilette kann. Die Schleimhaut im Darm ist total gereizt und wenn ich dann mal muss, kann es ganz schön weh tun.

Wenn ich so überlege, was sich in 18 Tagen so veråndert hat….. Mein ganzes Leben und ich mich auch. Ich erkenne mich manchmal gar nicht wieder und das macht mir ganz schön angst. Wie sehr werde ich mich noch verändern?

Und was gibt es sonst noch neues? Ach ja, ich bekomme Unterricht. Neee, kein Vergleich zum Schulunterricht. Es kommt eine Lehrerin zu mir. Vorher hat sie sich mit meiner richtigen Schule in Verbindung gesetzt und jetzt weiß sie, wie mein aktueller Stand ist. So versäume ich nicht so viel und wer jetzt denkt, dass es keine Hausaufgaben gibt, der irrt sich. Die muss ich am Nachmittag nämlich so wie alle Kids machen. Da bin ich keine Ausnahme. Der Untetschied liegt darin, dass der Unterricht nicht so lange geht und ich mich wahnsinnig auf die Lehrerin freue. Hätte ich nie von mir gedacht.

Ich glaube für heute reicht es. Bin so wie so ziemlich traurig, wegen meinen Haaren. Vielleicht sollte ich mir einen Zopf machen, den dann abschneiden so als Erinnerung (den Tipp habe ich von irgend jemanden bekommen) und mir dann die Haare kurz schneiden lassen…….

5 Responses to “Tag 18”

  1. Julchen sagt:

    Ich habe mal eine Frage: kann man die Bilder, also es ist ja bis jetzt nur eins, erkennen? Auf dem Tab kann ich das nicht. Sonst brauche ich sie gar nicht hoch laden.

  2. Lars sagt:

    Hallo Julia, in diesem Eintrag ist kein foto, aber die anderen kann man erkennen.

    Das mit den Haaren ist (leider) normal, aber sie wachsen wieder.

  3. Julchen sagt:

    Ich heiße Jule 😉
    Ich meine das Bild, das ich gemalt habe (Tinkerbell). Sorry, habe mich wohl falsch ausgedrückt.

  4. Lars sagt:

    Sorry Jule 😉 nehm es mir net böse. Das Bild unten konnte man etwas erkennen.

  5. Graessi sagt:

    Liebe Jule,

    ich kann es dir nur empfehlen: Zopf machen und Haare abschneiden. Ganz kurz schneiden und dann den Rest abrasieren. So hab ich es gemacht und auch viele Andere, die ich kennen gelernt habe. Die Glatze kommt so oder so- leider! Aber so kannst du wenigstens den Zeitpunkt SELBST bestimmen in dieser sonst so FREMD- bestimmten Zeit!
    Ich denk an dich und schick dir ganz viel Kraft! Glaub an dich!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.