Tag 60

Heute kommt mein erster Eintrag nach ein paar Tagen Pause. Oder waren es Wochen? 😉

Tja, wo fange ich an? Am besten da, wo ich aufgehört habe. Weshalb ich mich so lange nicht gemeldet habe? Mir ging es total schlecht. Ich hatte eine Nierenbeckenentzündung und das war gar nicht lustig. Erst hatte ich Fieber und meine Blutwerte waren katastrophal. Es wurden Untersuchungen gemacht, um herauszufinden, wo es her kam. Ich habe Antibiotika bekommen, damit die Entzündung aus dem Körper geht. Zuerst haben sie nicht angeschlagen und ich habe andere bekommen. Erst als mir total schlecht wurde und ich Schmerzen im Rücken hatte, wurden noch mehr Untersuchungen gemacht. Da hieß es dann, dass es eine Nierenbeckenentzündung wäre. Das Fieber ging immer weiter nach oben und ich habe dann fast nur noch geschlafen. Die Chemo wurde abgebrochen und ich habe echt gedacht, dass ich sterben würde. Ich habe so gefroren und mir tat alles weh. Ich wusste noch nicht mal mehr ob es Tag oder Nacht war. Irgendwann wurde es besser. Die Schmerzen gingen weg und ich habe mich nicht mehr so elendig gefühlt. Als das Fieber dann runter war, ging es auch gleich mit der Chemo weiter. Jetzt liege ich etwas im Rückstand, aber es ging nicht anders. Es war wirklich eine ganz blöde Zeit. Meine Mutter war fast die ganze Zeit bei mir. Immer wenn ich die Augen aufgemacht habe, war sie da. Mir tut es richtig leid, dass ich ihr solche Sorgen mache. Mein Vorsatz für dieses Jahr: Ich will noch zickiger werden,rauchen, ungesund essen, den ganzen Tag PS spielen und vor allem möchte ich gesund werden. Das letzte ist das wichtigste, auch wenn ich das sicher nicht in diesem Jahr schaffe. Auf jeden Fall ist es aber schon mal ein guter Anfang.

In der Klinik habe ich jetzt ein paar Leute kennengelernt. Besonders mag ich Hanna. Sie ist 15 und hat auch Leukämie. Sie hat aber einen Rückfall und ihre Therapie sieht ganz anders aus, als meine. Sie wird bald transplantiert und hat ziemliche Angst davor. Ich kann das gut verstehen, hätte ich auch. Dann ist da noch der Mike. Der ist 19 Jahre alt. Eigentlich ist das eine  Kinderstation, aber weil seine Krankheit schon festgestellt wurde, als er 15 war, wird er auf der Station weiter behandelt. Wenn ich mir vorstellen, dass ich so lange behandelt werden muss, wollte ich auch nicht die Station wechseln. Nach so einer langen Zeit kenne ich doch alle und die kennen mich.

Morgen muss ich nüchtern in die Klinik. Ach ja, ich bin übrigens zu Hause. Morgen wird wieder eine Lumbalpunktion gemacht und ich bekomme Chemo. Ich habe ein paar offene Stellen im Mund, weil ich mich immer wieder übergeben muss. Mein dickes Gesicht ist schon wieder dünner geworden. Kein Wunder, ich habe auch nicht so viel Hunger, vor allem, wenn ich Chemo bekomme. Obwohl ich Zofran gegen die Übelkeit nehme, ist mir immer wieder übel und ich muss mich ganz oft übergeben. Ich habe mir vorgenommen, dass, wenn ich die Chemo hinter mir habe, mich nie wieder übergeben werde!!!

jb20.gif

Jetzt lese ich noch etwas in meinem neuen Buch. Es nennt sich die Drachenkämpferin und hat 1272 Seiten + Register. Wenn ich lese, kann ich mich immer ganz toll ablenken und das brauche ich jetzt.

11 Responses to “Tag 60”

  1. Ina sagt:

    Hallo Jule,

    ich bin froh & glücklich das es dir wieder besser geht. :)Vielleicht hilft dir ja Volmex gegen deine Übelkeit….
    Wünsche dir morgen viel viel Glück und hoffe das die Lumbalpunktion gut verläuft.
    liebe Grüße
    Ina

  2. Steffi sagt:

    hey meine liebe, schöööön dass du dich hier wieder gemeldet hast!
    du hast ja echt eine schlimme zeit hinter dir. 🙁 aber auch das hast du geschafft!
    denn du bist mega tapfer. ich wünsche dir für die morgige untersuchung ein quäntchen glück und viel kraft, du schaffst das schon. bekommst bestimmt eine schlafspritze und dann ist alles halb so „schlimm“! vielleicht hast du ja auch bald wieder mehr appetit, es wäre dir zu wünschen. liebe grüße von steffi

  3. Julchen sagt:

    @ Ina
    Ich werde morgen mal fragen, ob ich statt Zofran Volmex bekommen kann. Zofran hilft mir irgendwie nicht so richtig.
    Danke für die Wünsche 🙂
    Liebe Grüße
    Jule

  4. Julchen sagt:

    @ Steffi
    Ja die letzte Zeit war wirklich nicht so toll. Jetzt bin ich froh, dass ich wieder zu Hause bin und nur morgens zu Untersuchungen und Chemo muss.
    Die LP würde ich nicht ohne Spritze machen. 🙂
    Hoffe, dir geht es auch gut.
    Liebe Grüße
    Jule

  5. Sebi sagt:

    Hey Jule alle stute für dich weiterhin . Zu der KMT von Hanna Ich Wünsche ihr viel Glück ich habe die KMT gehabt vor 2 Jahren und bin froh es gemacht zu haben großes Risiko ist es zwar aber bei manchen die einzige Chance auf Heilung
    Für dich auch alles gute weiterhin
    Lg sebi

  6. Ina sagt:

    Hey Jule

    Hoffentlich hilft dir Volmex mehr als Zofran.
    Drück dir die Daumen, dass die Lumbalpunktion und die Chemo gut verläuft.

    Liebe Grüße 🙂

    Ina

  7. Julchen sagt:

    @ Sebi
    Ich habe Hanna die deine Wünsche ausgerichtet. Ich soll dich unbekannterweise von ihr grüßen. Als ich sie heute gefragt habe, wie sie über die KMT denkt, sagte sie mir, dass das ihre Hoffnung auf ein längeres Leben ist. Sie hat zwar riesige Angst, aber ihre Angst vor der KMT ist geringer, als die Angst vor ein viel zu kurzes Leben. Ich musste ganz schön schlucken.
    Dein langer Text ist übrigens nicht abhanden gekommen. Du hast ihn als Antwort zu meinem ersten Beitrag geschrieben. 🙂
    Liebe Grüße
    Jule

  8. Julchen sagt:

    @ Ina
    Leider hat mir Vomex nicht geholfen. Aber hätte ja sein können. Danke noch mal für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Jule

  9. Ina sagt:

    Hey Jule,

    mhh.. tut mir leid das ich dir das empfohlen habe…. 🙁 hab echt ein schlechtes gewissen
    Hoffentlich geht es dir jetzt besser.

    Liebe Grüße
    Ina

  10. Sebi sagt:

    Hey Jule das ist schön das der Text aufgetaucht ist.
    Ich hoffe das es dir auch bald besser geht.
    Von mir gibt es heute ein paar Neuigkeiten ich bin seit 05.01.2012 offiziell geheilt und heute habe ich die Daten von meinem Spender gekriegt den werde ich morgen mal anrufen.
    Aber das beste an der Sache ist mein Spender kommt auch aus meinem Ort wir wohnen nur 5 km auseinander das sit echt mal krass aber ich kenne ihn nicht aber das wird sich am we denke ich ändern aber ist schon ne komische Situation seinen genetischen Zwilling dann kennenzulernen muss sagen ich bin ein Bissl aufgeregt aber das wird bestimmt ganz cool werden ihn kennenzulernen.
    Ich Drücke Hanna auf jedenfall die Daumen und wenn sie Lust hat kann sie sich ja bei mir melden kannst ja meine Mail Adresse ihr geben s.breetsch@gmx.de
    Und grüss Hanna von mir und ihre Einstellung ist auf jedenfall die richtige
    Dann Wünsche ich dir eine gute Nacht

    Lg sebi

  11. Julchen sagt:

    @ Sebi
    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Heilung!!!!!! 🙂 Ist ein tolles Gefühl oder? Du musst unbedingt erzählen, wie das mit dem Treffen so läuft. Ich bin total neugierig. Und dann wohnt er auch noch so nah bei dir. Vielleicht kennst du ihn ja vom sehen her.
    Deine email Adresse gebe ich morgen der Hanna, dann kann sie dich ja mit Fragen bombardieren. Finde ich cool. Ich hoffe ganz ehrlich, dass ich nie in diese Situation komme!!!! Ich glaube, dass wäre jetzt das schlimmst, was mir passieren könnte. Wenn ich in die Klinik fahre und ich dort zu hören bekomme. dass ich einen Rückfall habe. Ich versuche immer nur ans Ende der Therapie zu denken. Was ist dir denn durch den Kopf gegangen, als du von der Transplantation erfahren hast?
    Liebe Grüße
    Jule

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.